🇩🇪 SD karte von samsung fehlt, Gerät wieder einlegen

Meldung: “SD karte von samsung fehlt, Gerät wieder einlegen”
Da meine scandisk bemeckert wurde, habe ich eine neue von samsung
256GB eingesetzt und die verwendung als Speichererweiterung angeklikt.
Bei jedem Neustart erscheint diese Meldung auf dem Startbildschirm nach
Eingabe der Pin fĂĽr die Sim karte vor der Freigabe des Startbildschirmes.
Hab ich was falsch gemacht ?
mfg Steiner

Hallo Rolf,

ich schreibe ein paar assoziative Ideen bzw. Fragen zu Deinem Problem, die mir spontan durch den Kopf gehen:

  1. Ist die Karte niegelnagelneu, also vorher noch nirgendswo anders im Einsatz gewesen?
  2. Sind die Kontakte der SD-Karte verschmutzt oder korrodiert, so dass sie nicht erkannt wird?
  3. Was geschieht nach dem Bestätigen der SD-Karte, wenn die PIN des Fairphones eingegeben wurde? Wird sie dann erkannt und lässt sich auf die SD-Karte zugreifen?
  4. Es könnte auch sein, dass die SD-Karte defekt ist.

Viele GrĂĽĂźe von

Robert!

Beim FP3 und FP3+ gab und gibt es mit Android 10 noch immer große Probleme, wenn eine SD-Karte als “Speichererweiterung” bzw. “Telefonspeicher” eingerichtet wird. Dort ist dann die Empfehlung, die Karte besser als “mobilen Speicher” zu formatieren (dabei gehen die zuvor auf der Karte gespeicherten Inhalte verloren, wenn man sie nicht vorher anderswo sichert).

Aber vielleicht können ja andere FP4-Nutzer*innen, die die FP4-Topics hier im Forum genauer verfolgt haben, mal kurz Rückmeldung geben, ob das Problem beim FP4 mit Android 11 weiterhin besteht oder bislang nichts derartiges berichtet wurde.

1 Like

Hallo zusammen,
besagte Fehlermeldung hat mich gerade hierher geführt. Ich brauche für eine Videoapp (bei der der Speicherort nicht auswählbar ist) einen größeren “internen Speicher” und hab daher eine neue, größere SD eingelegt und als “intern” formatiert. Interessanterweise speichert das Fp3 trotz Fehlermeldung Daten dort ab. Denn als ich die Karte wieder als “mobil” formatiert hatte, waren plötzlich 3 neu installierte Apps weg. Also wird der Speicher doch genutzt trotz Fehlermeldung und der Tatsache, dass auch der Total Commander sie nicht richtig “sieht”. Daraufhin habe ich die Karte wieder als “intern” formatiert. Bin gespannt, ob das Fp irgendwann Videodaten "rüberschiebt. Ich berichte.

Hallo Robert,
die Karte wurde aus der Verpackung genommen und in das Gerät eingesetzt.
Die Kontakte sahen gute aus, nichts oxidiert oder schwarz.
Wenn die Pin des Fairfones eingegeben wird verschwindet die Meldung wieder.
Ich kann die Speicherkarte anklicken, wird als samsung 256GB abgezeigt.
Die Meldung erscheint immer ! Sollte ich die Karte vielleicht mal wo anders Formatieren?
mfg steiner

Es gab eine Meldung zum FP4 dazu und danach meine ich hätte jmd direkt den wiki dementsprechend geändert

2 Likes

Das hier ist ernst gemeint, siehe dazu auch #sdcardguide, das kann wirklich ruckzuck in Datenverlust enden, das haben wir hier im Forum oft genug gemeldet bekommen …

2 Likes

Es bleibt wirklich zu hoffen, dass das Problem spätestens im Upgrade auf Android 11 für das FP3 gelöst wird. Ich bin zwar wie @AnotherElk auch grundsätzlich eher ein Befürworter der Formatierung als mobiler Speicher, aber gerade bei umfangreicher Videoaufnahme kann ich den Bedarf nach “Speichererweiterung” nachvollziehen – da dort dann im Prinzip wohl unbegrenzte Dateigrößen möglich sind.

Ich würde mir da keinerlei Hoffnungen machen, Adoptable Storage (SD als intern formatiert) war von Anfang an problematisch, daran hat sich nie etwas geändert. Dazu kommt: Google selbst hat seit dem Nexus One (2010) kein Gerät mit SD Steckplatz mehr veröffentlicht, da besteht einfach kein Anreiz das zu verbessern.

Es wäre vollkommen ausreichend wenn die Formatierung auf dem Gerät wenigstens zuverlässig funktionieren würde und Google sich auf einen Standard für das Dateisystem festgelegt hätte.

Die Situation beim FP4 wird nämlich maximal kafkaesk wenn man zufällig eine FAT32 formatierte SD Karte zur Hand hat. Man kann ohne Probleme eine Datei mit >4GB auf die als extern formatierte SD Karte schreiben und auch später wieder lesen, die Magie von overlays machts möglich.
Wird diese Speicherkarte danach allerdings aus dem Gerät entfernt, befindet sich darauf nur eine Datei mit exakt 4GB und auch wenn die Karte wieder ins Fairphone eingesteckt wird lässt sich die größere Ursprungsdatei nicht wiederherstellen.

Alles natürlich kein Problem mit exFAT (und damit werden ja neue Karten auch ausgeliefert), aber welcher normale Nutzer weiß denn welches Dateisystem seine SD Karte hat… :roll_eyes:

4 Likes

Hätte jemand einen konstruktiven Vorschlag was zu tun ist ???

Ich wĂĽrde die Karte am PC als exFAT formatieren.
In meiner Beobachtung tritt der Fehler häufig auf wenn das Fairphone erfolgreich eine SD Karte eingebunden hatte (besonders gerne als intern formatierte) und danach eine “andere” Karte zu sehen bekommt. Das kann auch die gleiche SD sein, nur anders formatiert.
Bei mir verschwand der Fehler jedesmal wieder von selbst, wenn wieder erfolgreich eine SD Karte eingebunden war.

Also: Formatieren → Karte ins FP → als externen Speicher auswählen → hoffen :slightly_smiling_face:

Hallo hirnsushi
Mein PC: hp probook 450 G6 Linux Mint 20 cinnamon 64 bit
Hab die Karte eingelegt, wurde nicht erkannt, konnte weder ein noch ausgehangen
werden. Hab dann die Karte im FP4 formatiert. Diesmal als mobilder Spreicher. Jetzt steht
unter Speicher nicht die SD Karte Samsung sondern “android”.
Die Meldung kommt nicht mehr. Scheint i.O zu sein.
Ich würde gern allerhand mp3 auf dem Gerät speichern, werden die alle automatisch auf der Karte gespeichert ?

Die Karte erscheint also unter Einstellungen → Speicher unter dem Unterpunkt Mobiler Speicher als “android”? :thinking:

Automatisch werden Dateien nicht auf der externen SD gespeichert. Ich habe unter Linux wenn ich mein FP4 per USB verbinde folgende zwei Ordner zur VerfĂĽgung:

  • Interner gemeinsamer Speicher (das ist der eingebaute Speicher des FP)
  • SD-Karte von Transcend (in meinem Fall eine Transcend SD)

Einfach die .mp3s beispielsweise in den Ordner Music (legt Android automatisch an) auf der SD Karte kopieren und jede normale Music Player app sollte in der Lage sein diese abzuspielen.

2 Likes

Zur Klärung wär’s möglicherweise hilfreich, wenn Du (@rolfsteiner) hier einen “Screenshot” (“Bildschirmfoto”) von Einstellungen > Speicher hochlädst. So einen Screenshot machst Du, indem Du die Einschalttaste und die Leiser-Taste gleichzeitig hältst. Es wird dann ein Abbild vom Bildschirm gemacht, das normalerweise im Ordner “Pictures” bzw. “Screenshots” gespeichert wird.

Kein Problem, hier der entsprechende Screenshot aus den Settings (in meinem Fall mit einer Transcend SD Karte) :slightly_smiling_face:

Danke, ich habe mich vielleicht mißverständlich ausgedrückt … ein Screenshot von Rolfs FP4 war das, was ich vorgeschlagen hatte. :angel:

2 Likes

:man_facepalming:
Das hätte ich wohl besser nochmal lesen sollen… Und ich hab mir noch gedacht, eigentlich brauch ich keine Anleitung für Screenshots :smile:

Ergänzung: Auch bie mir tritt die Meldung “SD karte fehlt” auf. Unter Speicher ist diese aber zu sehen und wurde vom FP2 auch beschrieben.
Habe diese als intern formatiert, werde mir das mit exFAT ĂĽber PC mal notieren . .
Ich habe mich daran gewöhnt, dass das FP2 mit neuestem FP OS (A9) nicht so richtig arbeitet und einiges an Benachtichtigungen besser einfach abgestellt werden sollten/können . . .

hirnsushi,
die Karte wird unter linux NICHT automatisch erkannt. Ich muss schauen ob eine eingesteckt ist.sie trägt die Bezeichnung Android.
dort kann ich meine mp3 auch speichern. Ich kann sie mir auch auf dem FP4 anhören, aber
ich kann sie nicht ĂĽber bluetooth an meine marshall box ĂĽbertragen.
AuĂźer der Spionagegeschichte war das mit ein Beweggrund mir ein Smarthphon zu kaufen.

Hallo urs_lesse,
wenn ich das Bild habe, wie kann ich es dann hier einstellen ?