English

🇩🇪 FP2 - LOS 17.1 April-Update bringt ungefragt Android 10 und Probleme, Probleme, Probleme

Tags: #<Tag:0x00007f05da31cb08>

Hallo - Bei einem von der Update-Funktion angebotenen Update des LOS 17.1 Ende April wurde das Android unangekündigt auf Version 10 angehoben, und damit haben bei meinem FP2 die Probleme begonnen. Ich verstehe mich als User «recht einfachen Gemüts», der mit den meisten hier im Forum verwendeten Insider-Fachausdrücken eine Heidenmühe hat, und ich tat mich deshalb schwer mit all den Veränderungen, konnte mich einfach nicht mehr zurecht finden. Am Ende —keine Ahnung mehr, wie ich hin gelangte— meinte ich, das Teil auf Werkseinstellungen zurückzubringen, doch irgendwie war es dann doch wieder in einem LOS-Bildschirm. Allerdings ging es unterwegs aller Apps verlustig, die SD-Karte wurde nicht mehr anerkannt und wollte neu formatiert werden…

Ich möchte nicht weiter ins Geschichtenerzählen eintauchen, es ist mir nach Stunden und Stunden einfach zuviel geworden, und ich möchte Hilfe dabei, den ganzen Krempel runter zu schmeissen und von Anfang an neu anzufangen (keine Bedenken wegen Datenverlust; die sind längst den Bach runter). Und zwar mit LOS, das hat mir bis dahin gut zugesagt, und Google-frei. Wie erwähnt (einfaches Gemüt, Fach-Chinesisch ist auch Chinesisch) bräuchte ich Unterstützung in normalem Alltagsdeutsch — ich weiss, dass das bedeutet, dass oft ein Querverweis nicht weiter hilft und man/frau auch das ausdeutschen muss.

Kann mir hier geholfen werden? Ich wäre erleichtert und dankbar.
Andreas

LOS 17.1 entspricht Android Version 10. Ich verstehe nicht, was sich bei dem Update des LOS 17.1 da geändert haben sollte.

Werkseinstellungen bedeutet nicht, dass Du wieder ein Original-Betriebssystem hast. Dabei werden “nur” die Daten/Apps gelöscht. Daher ist nicht verwunderlich, dass Folgendes passiert ist:

Vermutlich machst Du es einem möglichen Helfer bei

leichter, wenn Du noch erklärst, was Dir beim aktuellen Zustand nicht passt. Wenn ich Deine Beschreibung so lese, dann fängst Du “im Moment neu an”. Dein LOS 17.1 ist installiert und das System ist auf Werksteinstellungen zurückgestellt. Damit kannst Du anfangen, alle Deine Apps wieder zu installieren.

1 Like

Welche denn? (Ruhig in Alltagsdeutsch.)

Welche denn? (Ruhig in Alltagsdeutsch.)

Das wäre vielleicht nicht ganz unwichtig für die Entscheidung, entweder das aktuelle, mit Sicherheitsupdates versorgte LineageOS 17.1 (Android 10) wieder einzurichten, oder wegen akuten Bauchschmerzen mit 17.1 vielleicht mit dem Verzicht auf weitere Sicherheitsupdates das vorherige LineageOS 16.0 (Android 9) wiederherzustellen.

3 Likes

Danke, Volker und AnotherElk, fĂĽr eure Antworten. Ich versuche, beiden gleichzeitig zu schildern, was mich so enerviert hat.

Was anders war als davor? (nicht nach dem von mir offenbar falsch verstandenen «zurück zu Werkseinstellungen» —von dem ich bloss erwartet hatte, dass alle persönlich vorgenommenen Einstellungen zurück auf einen Standard gesetzt würden— , sondern nach dem Update vom —vermutlich 23. oder 24.— April):
Da war, davon bin ich überzeugt, der Wechsel von Android 9 auf 10. Das FP brauchte extrem lange zum Wiederaufstarten, und dann waren im Startbildschirm, wo ich die meistgebrauchten apps hatte, und ebenso bei der Liste aller Apps, bei etlichen keine vertrauten icons mehr, sondern so ein Stellvertreter-icon (das generelle Android-Ding). Hier hin gehört auch was ich unten detailliere über die Einstellungen, und

• dass ich die AFWall+ nicht mehr benutzen konnte; es waren alle Felder leer, d.h. nur die Rähmchen, und wenn ich welche angewählt hatte und «apply» verlangte, bekam ich die Meldung, das gehe nicht, weil die app keine Superuser-Rechte habe.


Das FP war zuvor aber gerootet gewesen und ich hatte die AFWall+ auch immer problemlos benutzen können.

• die Einstellungen — diese sehen wesentlich anders aus, schon gleich im ersten Fenster,

• und unter System/Erweitert kein Updater mehr,

• Entwickleroptionen - da ist Riesenmenge an Einstellungsmöglichkeiten, von denen ich meine, dass sie vorher viel weniger zahlreich waren. Fast alles für mich unverständlich, ich gehe

• eins zurück zu Über das Telefon: zu unterst 7x auf Build-Nummer tippen produziert die Meldung:.

• zurück zu AFWall+: stures Beharren, ich müsse der App Superuser-Rechte geben. Aber wo kann ich das denn auf einmal machen? keine Möglichkeit gefunden. Im Forum gesucht und gesucht… keine Antwort gefunden. In Einstellungen/Apps zurück (die heissen jetzt ja plötzlich «Apps & Benachrichtigungen») siehts auch plötzlich völlig anders aus, AFWall angewählt, - ah! «Berechtigungen», das tönt schon mal gut, aber dann Enttäuschung: da steht bloss «Speicher», nicht, was denn noch vergeben werden sollte oder könnte… Ja: Speicher ist im oberen Bereich «Zugriff zugelassen», im unteren Bereich «Zugriff abgelehnt» steht «Alle Berechtigungen zugelassen»—— WAHNSINNig hilfreich!

• und dann ist da auch kein TWRP mehr. Es kommt jetzt dies:


Das war der auffälligste Unterschied - sowas ändert doch nicht mit einem gewöhnlichen Sicherheitsupdate innerhalb von LOS 17.1 — oder doch? gibts das? So lange das Gerät alles macht, was man von ihm erwartet (und das ist bei mir beileibe nicht die Menge!), hat man ja keinen Anlass, von allem und jedem Screenshots zu machen. Deshalb kann ich auch keinen zeigen, der diesem hier vorangegangen wäre:
Da ist mir auch zum ersten Mal aufgefallen, dass da was von Google Play steht! Ich war bisher überzeugt, «Google-frei» zu sein! Bin/war ich auch da ein ahnungsloser Dödel?

• Amaze behauptet, es sei nichts da:


wenn ich weiter suche, erscheint dies:
und dann, z.B. bei Wahl von DCIM, dies:

• Versuch, die Leere von Amaze zu widerlegen, misslingt, weil OpenCamera nicht funktioniert:


Klick auf «App Informationen» bringt
Klick auf «Berechtigungen» bringt

und so weiter…
Soweit also –in etwa– die Dinge, die mich so stark verunsichern.
Nach dem ersten Schock habe ich natürlich schon auch versucht, das FP2 wieder so nah als möglich zum gewohnten Zustand und zu gewohnten Funktionsweisen zu bringen. Eben mit dem Wiederbeschaffen der vertrauten Apps, zuerst F-Droid via den Browser, dabei ist mir sogar gelungen, ihn zu installieren (weiss aber nicht mehr, wie im Detail), danach die meisten Apps via F-Droid… und wie das meiste «so irgendwie…» bin ich heute auf Build-Nummer «lineage_FP2-userdebug 10 QQ2A.200405.005 51c348dfc6» — wie aktuell oder schon nicht mehr aktuell dies auch immer sein mag.

Ich glaube, ich wäre recht zufrieden mit der vollständigen Wiederherstellung/Reparatur des LOS17.1/Android10 gemäss Angebot von AnotherElk. Wenn das gelingt, dürften auch die Bauchschmerzen verschwinden…

Vielleicht hast Du - wie auch immer das kam - ein Update von LOS 16 auf LOS 17.1 gemacht. Das wäre dann wirklich ein Wechsel von Android 9 auf Android 10.
Allerdings hat wohl Dein “zurück zu Werkseinstellungen” nicht richtig funktioniert, sonst könnten die ganzen App-Icons auf Deinem Display nicht mehr zu finden sein.
Sein Gerät zu rooten würde ich nur dann empfehlen, wenn man wirklich weiß, was man tut!
Es gibt auch Firewalls und Ad-Blocker, die kein root benötigen.
Du kannst ja mal das “Factory reset” im LOS Recovery versuchen. Vielleicht ist das Gerät dann wieder in einem sauberen Ausgangszustand.

1 Like

Das zumindest ist beim Upgrade von einer Android-Nummer zur nächsten (hier also von 9 zu 10) nicht ungewöhnlich.

Auch wenn mehrere Benutzer hier im Forum berichtet haben, dass sie LineageOS 17.1 erfolgreich einfach über ihre bestehende LineageOS 16.0-Installation drüber installiert haben … das kann funktionieren, muss aber nicht. Solche Icon-Probleme würde ich einfach mal darauf schieben.

LineageOS hat den Support für seine eigene Root-Erweiterung “addonsu” beim Wechsel auf Android 10 eingestellt.
Und da es jetzt das vorher installierte addonsu nicht mehr gibt, ist das Gerät nicht mehr gerootet.
Die neue Methode zu Rooten ist, “Magisk” zu installieren. Ich benutze es selbst nicht, aber bei Interesse gibt’s das hier … https://github.com/topjohnwu/Magisk.

Das ist das Recovery-Programm von LineageOS.
Ob sich das einfach per Upgrade zu LineageOS 17.1 installieren kann, weiĂź ich nicht, ich bin noch bei LineageOS 16.0.

Grundsätzlich ist in LineageOS recht wenig Google übrig, aber es ist immernoch Android, und Android ist immernoch von Google.

LineageOS basiert auf AOSP - dem Android Open Source Project.
AOSP ist im Prinzip ein reines Android ohne irgendwelche Anpassungen von Geräteherstellern oder Entwicklern alternativer Android-Versionen, und ohne zusätzliche Google Apps und Hintergrunddienste … AOSP kommt natürlich aber trotzdem von Google.

LineageOS 17.1 ist noch ziemlich neu. Es kann durchaus sein, dass noch hier und da der Name “Google” auftaucht, es muss sich dahinter nicht wirklich eine Funktion verbergen.

In Android 10 hat Google neu eingeführt, dass Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates auch vom Google Play Store eingespielt werden können, das würde zur Bezeichnung “Google Play-Systemupdate” passen.
Damit erreichen solche Updates dann die meisten Geräte viel schneller als mit Updates, die von den Herstellern verteilt werden.
Das Installieren von Updates greift ja einigermaßen tief ins System ein. Kann gut sein, dass der grundlegende Programmcode dafür in AOSP rein musste und nicht nur in die Google Apps und Hintergrunddienste, die nicht in AOSP mit drin sind. Dann könnte es gut sein, dass man bei LineageOS diesen Hinweis darauf in den Einstellungen übersehen hat und noch entfernen muss, aber das ist jetzt alles nur meine Spekulation.

Wenn Du LineageOS verwendest, wirst Du wohl oder übel darauf vertrauen müssen, dass die Entwickler dahinter halbwegs wissen, was sie tun. Immerhin ist es ja Open Source, also können sich Interessierte ansehen, was da wie gemacht wird. (Was nichts darüber aussagt, ob das auch an jeder Stelle jemand macht :slight_smile: .)

Dem schlieĂźe ich mich an.

3 Likes

Dann mache ich das mal und hoffe…

…eine Stunde später: ich habe mit Recovery den Auftrag gegeben, das FP2 auf Werkseinstellungen zurück zu bringen, und dabei alle drei Formatierungsaufforderungen nacheinander bejaht:

Anschliessend Neustart geklickt.
Und seither steht das FP auf dem schwarzen Bildschirm mit dem Fairphone-Namenszug und unten «powered by android». Und es sieht nicht danach aus, als würde sich da etwas tun.

Ich bin nun nochmals auf Recovery gegangen und habe die erste erschienene Zeile geklickt; den genauen Wortlaut habe ich nicht fotografiert, aber es war in etwa: jetzt neu starten. Am unteren Rand des Bildschirms stand dies:

Und jetzt ist wieder der gleiche Stillstand: Fairphone-auf-schwarz

Ich habe nach einiger Zeit erneut das Recovery bemüht und nochmals nachgeschaut, wie die Einladung genau lautete: «Reboot system now». Es scheint aber, dass ich doch zu ungeduldig war, denn die Inschrift am unteren Bildschirmrand war ergänzt durch zwei Zeilen:
P1090148

Ich lasse darum das FP nochmals «reboot system now» durchführen und werde es mindestens eine Stunde einfach liegen lassen…

Hmmm … Ich finde zu der Fehlermeldung nicht viel im Internet, nur ein paarmal auf Geräten anderer Hersteller.

Bei der einzigen Erwähnung, die ich zusammen mit einer nachfolgenden Lösung gefunden habe, bestand die Lösung darin, das normale Betriebssystem wieder zu installieren, und dann von diesem Zustand aus wieder LineageOS zu installieren.

Eine (auch) deutsche Anleitung, wie man das normale Betriebssystem wieder sauber auf dem Fairphone 2 installiert, ist hier …

Die Installationsanleitung für LineageOS ist dann hier …

https://wiki.lineageos.org/devices/FP2/install

… aber nicht auf Deutsch.
Wie ist denn LineageOS ursprünglich aufs Gerät gelangt?

1 Like

Danke erst mal fĂĽr den Lichtstreifen am Horizont.
Wie das LOS ursprünglich aufs FP kam… da erinnere ich mich nicht mehr zuverlässig, aber sehr wahrscheinlich mit Hilfe einer Anleitung… entweder hier auf dem Forum? oder mit Hilfe von https://wiki.lineageos.org/devices/FP2/install#get-assistance… ich weiss es beim besten Willen nicht mehr. Bloss, dass ich sowohl einen Link aufs Forum in meinem FP2/LOS-Verzeichnis auf dem Mac finde (Using LineageOS on the FP2), der zu einem Beitrag von dir vom November `17 führt, als auch einen Link zum LOS-wiki (https://wiki.lineageos.org/devices/FP2/install#get-assistance).
Was ich auch noch gefunden habe: einen screenshot, den ich 26. November 2017 gemacht hatte vom damals noch funktionierenden SyncMate (das hat in der aktuellen Situation auch den Dienst quittiert, d.h. der Mac hat das Laufwerk FP2 nicht mehr geladen).
Wie gesagt: alles nur Stückwerk, nebulös. Vielleicht hilft dir auch für die Beratung, wenn ich anfüge, dass ich ein etwas zerrissener FP– und LOS–User bin: ich bin vom FP-Konzept begeistert und habe ohne Zögern den hohen Preis bezahlt — und dann realisieren müssen, dass das alles nicht so einfach ist und einen recht hohen Lernaufwand bedingt. Mein Hauptanliegen als Smartphonebenutzer ist allerdings: das Benutzen, nicht das Eintauchen ins Innenleben des Geräts. Auseinandersetzung mit dem System und seinen Macken liegt mir nicht sehr. Aber dass ich die Apps nach meinem Gusto wählen und installieren kann, ist mir wichtig. Auch, dass ich Einfluss darauf nehmen kann, welche Fensterchen wem offen stehen — ja, klar: da nähern wir uns bereits den empfindlichen Bereichen. … Uff!

Inzwischen ist das FP schon zwei Stunden an der heimlichen Arbeit, hat nur vor einer Weile mal ein paar Mal kurz geknurrt (vibriert), den Bildschirm aus– und wieder mit dem Fairphone-Schriftzug eingeschaltet… und dann wieder Stille… Ob da überhaupt etwas passiert «unter der Haube»? oder ob die Stille eher Grabesruhe ist?

Was meinst du als erfahrener Hase: sollte ich eher aufs «normale» Betriebssystem zurück und dort bleiben? (und welches wäre das dann genau?) Würde damit die android-Version verändert? Wenn ich danach auf LOS weitermarschieren würde: könnte ich beim 16.1 bleiben und einfach keine Updates mehr laden? wäre das klug? oder wenn dann LOS 17.1 etwas etablierter und allfällige Holprigkeiten ausgebügelt sind, doch wieder rauf?

Ich schalte es jetzt nach sieben Stunden aus, in denen nichts passiert ist.

Das ist nur dann kein Widerspruch, wenn man dann jemanden in der Nähe hat, dem man das Gerät jederzeit in die Hand drücken kann und sagen kann “Mach’ mal bitte!” :slight_smile: .

Weder Apple noch Google möchten, dass die Dinge so funktionieren, wie Du beschreibst. Selbst wenn es bei Googles Android durchaus Möglichkeiten gibt, den Fängen und Zwängen so weit wie möglich zu entkommen, so erfordert das doch meist, dass man sich ein wenig mit seinem Gerät beschäftigt. Oder jemand anderes im persönlichen Umfeld übernimmt das.

Man kann nicht alles haben.

Fairphone supportet sowohl Fairphone OS (mit Google) als auch Fairphone Open OS (ohne Google). Bei der verlinkten Anleitung zur Neuinstallation ist der einzige Unterschied dabei die Installationsdatei, die man zum Installieren des OS verwendet.

Zu beachten ist dabei, dass Fairphones Spielraum fĂĽr weitere Updates sehr begrenzt ist. Fairphone bekommt sowohl von Google als auch vom Hersteller der zentralen Prozessorgruppe keine UnterstĂĽtzung mehr bei der Pflege oder Reparatur des zugrundeliegenden Android 7.

Wie auch immer. Der erste Schritt sollte sein, ein offizielles OS überhaupt zum Laufen zu bekommen, damit das Telefon grundsätzlich wieder sauber installiert ist und funktioniert.

Ja. Beide Betriebssysteme von Fairphone sind noch Android 7.

Möglich ist das.

Nein, wäre es nicht.

Der saubere Weg von einer “großen” OS-Nummer zur nächsten ist (wie auf Computern auch) immer die Neuinstallation.

Da einige hier im Forum ohne solche groĂźen Probleme zu LineageOS 17.1 gekommen sind, scheint das Problem hier wohl am Upgrade-Prozess von Android 9 (LineageOS 16.0) zu Android 10 (LineageOS 17.1) ohne saubere Neuinstallation zu liegen. Wie gesagt, das kann funktionieren, oder auch nicht.

Wenn vorher eins von Fairphones Betriebssystemen auf dem Gerät ist, dann ist die Installation von LineageOS sowieso eine Neuinstallation.
Dann kannst Du also auch gleich LineageOS 17.1 neu installieren.

Und wenn das dann tatsächlich nicht richtig funktioniert, und das auch nach einer sauberen Neuinstallation nicht, dann würde LineageOS 16.1 wieder zur ernstzunehmenden Möglichkeit werden.

Meine Meinung.

1 Like

Also ich habe letzte Woche frisch TWRP und LOS 17.1 installiert - sieht ganz anders aus als das was da oben ist und läuft umwerfend gut. Im Vergleich zum FPOpen schätze ich sehr den größeren Funktionsumfang und würde es uneingeschränkt empfehlen. Vermutlich ist bei Dir wirklich noch viel vom alten System drauf und zerlegt das neue leider.

Nach alldem was Du da oben schreibst, wĂĽrde ich ganz von vorne Anfangen - ich glaube Du steckst eh im Fastboot- Modus - oder im Recovery vom alten Lineage 16 fest, welches das neue LOS 17.1 jetzt nicht mehr gestartet bekommt. Fastboot ist der erste Schritt vor dem Recovery und danach dem Betriebssystem selbst.

Das Recovery was fĂĽr mich super funktioniert ist fĂĽr LOS 17.1 TWRP. Das muss als erstes ĂĽber fastboot drauf und dann kannst Du damit LOS 17.1 neu installieren.

Das hier ist schon richtig:
https://wiki.lineageos.org/devices/FP2/install
Genauso müsste es gehen…

Alles leider doch ein wenig aufwändig, aber der einmalige Aufwand lohnt für ein frisches und gutes LOS 17.1

Und die nehme ich durchaus ernst!
Stimmst du zu, dass, wenn das FP sich so benimmt wie jetzt, vermutlich nichts Taugliches drauf ist, und dass in diesem Fall –zum Beispiel– eine Neuinstallation von LOS17.1 ein guter Anfang wäre?
Ich müsste in dieser Situation, am Ende einer Sackgasse, wirklich eine Schritt-um-Schritt-Begleitung haben. Jemanden, dem ich wie du oben schreibst das Fone in die Hand drücken und sagen kann: «mach du mal, bitte!» habe ich nicht — das Forum und Leute hier wie du sind, was dem am nächsten kommt. Darum: «Bitte, schreib mir, was ich als erstes tun soll!»
Zum Beispiel nur schon die erste Frage: wenn nichts auf dem FP reagiert, wie bekomme ich die Datei dort drauf, um sie zu installieren?

(habs geahnt, dass sich daran nichts ändern werde)
gut, ich probiers gleich morgen (ab Mittag; am Vormittag bin ich leider abwesend).

Gerade noch vor dem Abfahren hat mich die Neugier getrieben: der Ordner «platform-tools» liegt bereit, und zwar damits schön praktisch sei direkt im Home.
Erste Hürde: « Linux/MacOS Shell öffnen und in das Verzeichnis platform-tools wechseln, das aus dem Archiv entpackt wurde» ––– wie «wechsle ich in…»?
Im MacOS ist dies das «Terminal», richtig? Mit drag-and-drop ergibt dies:


Man sieht: nicht mal das kriege ich gebacken! (was meine Abneigung gegen Terminal-Arbeit verstärkt…)

Hallo,
mangels MacOS kann ich das nicht prüfen, aber wenn es so geht wir bei Linux, dann mit “cd” , für “change directory”.

“cd /Users/ahusi/platform-tools”

Zum Thema mit den"Google Play Systemupdate 10" ->

image

Ich habe auf meinem FP2 auch LOS 17 mit microG und Magisk. Wenn man das anwählt wird einfach eine Prüfung auf ein Update de LOS auf eine neuere Version durchgeführt, geht also nicht auf Google, sondern zu LOS.

GruĂź

1 Like

Hier ist eine gut gemachte Einführung in die wichtigsten Grundlagen der Kommandozeile … keine Angst, das ist nicht viel und dauert nicht lange, und danach ist das alles gleich viel weniger mysteriös …

https://tutorial.djangogirls.org/de/intro_to_command_line/

(Das ist eigentlich Teil eines Programmierkurses, also den Rest einfach ignorieren und einfach nur diese Seite ĂĽber die Kommandozeile durchgehen.)

hurra! wirklich gut — so einfach, dass sogar ich jeden Schritt auf Anhieb richtig verstanden habe und ausführen konnte. Die Zusammenfassung am Schluss habe ich mir jetzt als Bildschirmfoto gesichert und griffbereit… (die werde ich garantiert jedes Mal brauchen, wenn ich wieder belämmert vor einer Kommandozeilen-Eingabe sitze!) :wink:
…weiter geht’s!

Haha — zu früh triumphiert! Sitze schon wieder fest: konnte jetzt schon mal ins Verzeichnis «platform-tools» wechseln, aber was nun?
« Jetzt sollte auf dem Computer das Kommando fastboot devices eine Zeile mit einer ID und “fastboot” ausgeben» ---- wie gebe ich ein Kommando ein? so weit gingen die djangogirls halt nicht…