🇩🇪 Ladeproblem nach Systemupdatee

Gestern Systemupdate.
Nach Neustart leuchtet immer Lade-Diode, Gerät lädt aber nicht mehr auf.
Neustart nutzte nichts. Akku-Entfernung nutze nichts.
Was kann ich tun? Hatte jemand ähnliches Problem?
Danke im voraus!

Gleiches Problem hier. Obwohl ich seit 2 Wochen schon ein bisschen Ärger mit dem Laden habe. Auch vor dem Update. Könnte sein, dass ich im Urlaub öfter mal mit 5,1 Volt geladen habe. Hatte jetzt erst gesehen, dass mein “Waka Waka” einen Output von 5,1 V hat. Jetzt erst entdeckt. War allerdings schon seit Jahren immer wieder in Gebrauch.
Falls sich nicht herausstellt, dass es was mit dem Systemupdate zu tun hat, werde ich mir nach 2,5 Jahren vielleicht einen neuen Akku besorgen müssen… Keine Ahnung.
Habe im Moment verschiedene Zustände:

  1. Netzstecker angeschlossen. Keinerlei Reaktion. Keine Ladeleuchte. Nehme Akku raus. 10 sec.
  2. Netzstecker dran. Fairphone erscheint weiß auf schwarz. Ladeleuchte an. Batteriesymbol erscheint: “1 % - Please do not unplug.” Angeblich lädt es, aber es geht auch im ausgeschalteten Zustand nicht über 1 %.
  3. Langes Drücken zum Einschalten: Alles geht aus, inklusive Ladeleuchte. Akku raus. 10 sec.
  4. Langes Drücken. Bild für “bitte Netzstecker anschließen” erscheint kurz.
  5. Keine Ladeleuchte bei Anschluss Netzstecker. Akku raus. 10 sec.
  6. Langanhaltendes Drücken. Keine Reaktion. Tot.

Nomophobie setzt ein.

Viele Grüße,
Patrick

wenn der Akku Tiefenentladen ist, fährt das FP def. nicht hoch. Ich würde mal damit anfangen (falls noch nicht geschehen) andere Kabel und Stecker zu probieren. Dann mal den Dreck aus dem USB Port prokeln/pusten (vorsichtig). Das ist in meinen Augen in den seltensten Fällen ein Akku Problem. Falls ein #fairphoneangel in der Nähe ist, hat der evtl ein Bottom Modul/Akku zum Testen woran es liegt?

2 Likes

Das Telefon war nicht tiefentladen. Hatte es bei 3 % schon angeschlossen.
Habe alle möglichen Kabel nun ausprobiert inkl. verschiedener Netzstecker. Halte es jedoch für bedenklich, dass beim Troubleshoot für FP3 eine Ausgangsspannung für den Netzstecker von 5 Volt angegeben wird, jedoch (zumindest bei meinem Akku) eine max V von 4,4 V extra auf dem Akku steht (Limited Charging Voltage). Man könnte sich hier mal eben evtl seinen Akku schrotten, oder? Rechargeable bei 3,06 Ampère empfohlen für meinen Original-Erst-Akku. Eigentlich verhindert ja eigentlich ein FP3 selbst einen zu hohen Ladestrom. Oh Mann. Wat n Huzzle. Eigentlich bin ich ja reiner User… :wink:
Schlussendlich habe ich dann das FP-Kabel (mit USB-A und USB-C) aus dem Shop verwendet (meine Frau hat dieses) und mein FP3 hier bei 5 Volt und 3,4 A angeschlossen und anscheinend einen guten Startstrom gegeben. Seitdem lädt es nun weiter, nachdem ich es wieder an meinen Netzstecker angeschlossen habe, den ich seit ca 2 Jahren verwende. Dieser hat nur 1 Ampère Stromstärke. Vorher verblieb die Ladung immer bei 1% über einen längeren Zeitraum.
Bin jetzt bei 40 %. Werde das die Tage noch beobachten und ggf nochmal hier posten, falls Unregelmäßigkeiten oder Merkwürdiges auftaucht.
Viele Grüße, Patrick

1 Like

zum Thema ob man eine Akku mit zu “starken” Ladegeräten schrotten kann, wurde hier in meinen Augen mehrfach schon mit nein beantwortet z.B.

3 Likes