English

🇩🇪 Android 9 und 10 rauben mir den letzten Nerv

Android wird immer mühsamer. Ich habe jetzt eOS mit Andoid 10. Ich bin es gewohnt, mein Gerät total auf lautlos zu stellen, was bei Android 9 und 10 ein wahrer Marathon an Einstellungen mit sich bringt. Abgesehen davon, dass es keine vernünftige Bedienungsanleitung gibt (was z.B. ist ein “Benachrichtigungspunkt” - wer hat solches Deutsch erfunden???).

Es braucht nicht mehr viel und ich gehe nochmals zurück auf 19.11.2, das viel besser und einfacher zu bedienen war. Oder ich schnappe mir das nächste Occasion-iPhone. Ich habe die Nase nicht nur gestrichen sondern gehäuft voll!

Leider leider sind Sailfish und ubuntu touch auch keine Alternativen. Man merkt auch bie diesen Betriebssystemen, dass sie von komplett weltfremden Computer-Nerds entwickelt wurden.

Pereat tief!

Ich verstehe die Kritik nicht: Einmal kurz auf die seitliche Lautstärkewippe des Fairphone tippen, dann wird ein Lautstärkeregler eingeblendet. Zweimal auf die Glocke darüber tippen, sodass das Symbol durchgestrichen ist - fertig…

Der Benachrichtigungspunkt erscheint ĂĽber einem App-Symbol immer dann, wenn diese App Dich benachrichtigt hat und die Meldung(en) von Dir noch nicht gelesen worden ist/sind. Das ist z. B. bei Mail- und Messenger-Apps so, auĂźer Du deaktivierst diese Funktion. (Edit: Danke, @AnotherElk!)

6 Likes

Hier ist ein älterer Screenshot …

Screenshot_Lawnchair_20180815-085744c

Es ist ein Punkt, der anzeigt, dass es Benachrichtigungen gibt. Wie wĂĽrdest Du ihn nennen wollen?

4 Likes

Funktioniert bei Android 10 eben NICHT so einfach (bei Android 7 war das noch so, dass man alles einfach mit dem seitlichen Regler abstellen konnte): die Töne des Kalenders kommen zB trotzdem durch, diese muss man an gefühlten 20 Orten zusätzlich abstellen! Ich kann keine solche Benachrichtigungs-Töne zB mitten in einem Konzert brauchen.

Und warum steht diese Erklärung nicht in den Einstellungen?? Eben, weltfremd und empathielos. ERgo kann ich das ohne weitere Folgen abstellen, ich brauche keine Pünktchen auf dem Bildschrim, wo eh schon zu viel los ist.

Ich sage es seit vielen Jahren: Android ist Schrott (ich war früher Symbian gewohnt, dieses war um Lichtjahre besser und benutzerfreundlicher, aber eine gewisse grosse Bude hat dieses Betriebssystem leider kaputt gemacht…).

Nachdem auch die dauernden spontanen Reboots mit dem eOS nicht aufhören, und das Gerät andauernd das WLAN verliert, werde ich heute noch auf 19.11.2 zurück kehren, das einigermassen stabil läuft (auch nicht ohne aber mit weniger Ärger).

Diese Punkte erscheinen bei mir ĂĽbrigens nicht, auch wenn ich sie aktiviert habe. Ich nutze den Fairphone 2 Launcher.

Es gibt halt immer eine Lernkurve, …

… egal, welches Betriebssystem man verwendet. Warte nur, bis sich wieder mal ein exzentrischer iPhone-Designer durchsetzt.

Bei Android kannst Du immerhin den Launcher wechseln, mach das mal bei einem iPhone…

1 Like

Hah, sehr lustig, in der Tat - und dann noch anonym…

Es tut mir leid, falls ich Dich beleidigt haben sollte, es war keine Absicht…

1 Like

Vielleicht probierst Du mal den “Bitte nicht stören-Modus” aus:

https://support.google.com/android/answer/9069335?hl=de

5 Likes

@unaegeli
Nun, du bist bei Fairphone sicher aus einem Grund, oder sogar mehreren, gelandet.
Android hat viele, ich betone, sehr viele Möglichkeiten der Individualisierung. Dazu kommt eine steile Innovationskurve.
Nachvollziehbar, dass jemand aus der iOS Welt dies ungewohnt findet.
Bei mir wäre es umgekehrt, denn es stellt mich bereits vor eine Herausforderung, wenn mir das Betriebssytem jede installierte App einfach auf den Homescreen knallt, da es keinen App Drawer gibt. Wenn man dann in mühseliger Kleinarbeit alle Apps in Ordner verbracht hat, DANN ist auf dem Homescreen was los. Widgets kennt iOS erst seit kurzem und sie sind zur Unnützlichkeit kastriert.
Transparenz und Datenschutz sind auf dem gleichen Level wie die UI Experience: unterirdisch rückständig.
Zu Fairphone passt Android ganz gut, denn Transparenz durch offenen Quellcode sind ein Schritt in die richtige Richtung. Apple hingegen meidet diese Philosophie wie die CDU die KlimaschutzmaĂźnahmen.

4 Likes

Das stimmt nicht, bei mir funktioniert es mit LOS 17.1

2 Likes

Ich komme nicht aus der iOS-WElt, sondern aus der EPOC/Symbian- und Linux-Welt, und bin mir von daher saubereres Programmieren gewohnt. Was Android hier bietet, ist hingegen ein Saustall (sorry an die Säue, die intelligenter sind als diese Programmierer).

Ich muss an mind. vier völlig unterschiedlichen Orten etwas abändern, nur um den Ton für die Benachrichtigungen des Kalenders zu unterdrücken, das simple Schieben des Reglers reicht eben nicht. Ich hab’s inzwischen nach langem Suchen ziemlich versteckt gefunden. Aber für Nicht-Techies ist so etwas mühsam bis unmöglich.

1 Like

Dann sei bitte so nett und poste die Lösung, damit jene, die dasselbe Problem haben, ebenso profitieren. Danke im Voraus…

2 Likes

Keine Ahnung was Du da mal wo eingestellt hast, aber normalerweise muss man dafür das Telefon nur auf Stumm stellen und dafür muss man echt kein Techi sein…

3 Likes

In der Regel ja, aber man kann auch Ausnahmen definieren, z. B., Du bist in einem Meeting und willst nicht gestört werden, aber Deine Frau erwartet ein Kind, somit möchtest Du das Handy nur läuten hören, wenn sie anruft, weil womöglich bereits die Wehen eingesetzt haben. Diese “Störung” würde man mit der “Bitte nicht stören-Funktion” einstellen können…

4 Likes

Ja das stimmt das Figgtroid 9 und vorallem das 10 ist schrott, es wird immer krĂĽbliger zu bedienen, seit Google verkauft worden ist, machen die nur noch Mist, es ist zeit fĂĽr etwas neues.

Na dann mal los schätze die sind für Bewerber immer offen …

Geht ganz einfach, links auf die "-"Taste, dann kannst du leiser machen oder lautlos.

Ich habe das Gefühl, dass das ein rein subjektives Empfinden ist. Für mich ist Android gut bedienbar und kein “Schrott”, allerdings kenne ich andere Betriebssysteme zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können…

2 Likes

Ich habe das seit dem 3,6, es wird immer krĂĽppliger, immer mehr Funktionen, die ich nicht brauche und die wo man braucht findet man fast nicht, das ist doch nicht gut.