English

🇩🇪 Comdirect photoTAN-App unter FPOpenOS ohne GMS

🇩🇪
openos
Tags: #<Tag:0x00007f000a5291d8> #<Tag:0x00007f000a528ee0>

#1

Betreibt jemand von Euch erfolgreich die Comdirect photoTAN-App unter FPOpenOS (gerootet) ohne GMS?

Einfach “Ausprobieren” ist nicht angesagt, da ich dann meine bisherigen TAN nicht mehr nutzen kann.

Falls ich die App nicht nutzen kann, muss ich einen Kartenleser für € 39.- kaufen…


#2

Ganz die gewünschte Antwort kann ich Dir nicht geben… Ich hab sie unter LOS (opengapps) mit root. Gibt eine Warnung aus wegen root (“auf eine Verantwortung”), funktioniert aber dann einwandfrei. Ich wüsste aber nicht, wozu sie die Google Services brauchen sollte.
Übrigens, einfach installieren kannst Du, bei der ersten Benutzung möchte sie die Initialgrafik einlesen. Wenn Du soweit kommst, bist Du wohl schon ziemlich sicher…


#3

Off topic: 39 € ist aber ganz schön frech. Bei der Sparkasse z. B. bekommt man die Dinger für 10 € - mit Batterien. So weit ich weiß sind die Ausführungen generisch und können mit allen Smartcards umgehen. (Kann mich natürlich irren.)


#4

Ja, das sollte gehen. Meine Frau hat einen ursprünglich von der Postbank, und der geht auch bei der DKB. Und außerdem gibt es die auch “generisch” zB bei Conrad

Edit: stimmt. PhotoTAN ist ja was anderes… Bleibt meine Aussage vorher. Kann man auf jeden Fall erst mal installieren. Wenn das läuft und nach der Initial-Grafik fragt, dann schaut das gut aus (bei mir auf gerootetem LOS)


#5

Um die 10,- EUR kosten die Dinger für das chipTAN-Verfahren (z.B. ReinerSCT tanJack optic).

http://www.wikibanking.net/onlinebanking/verfahren/chiptan/

Für photoTAN find’ ich nur teurere um 30,- EUR (z.B. ReinerSCT tanJack photo).

http://www.wikibanking.net/onlinebanking/verfahren/phototan/


#6

Ah, gut zu wissen. Ich ging tatsächlich nur von einem einfachen ChipTAN-Gerät aus.


#8

Danke @lklaus für den Erfahrungsbericht und @AnotherElk für die Geräterecherche!

In irgendeinem anderen Post las ich, dass bei Erteilung eines Onlineauftrags der Bankserver eine Push-Nachricht an die app sendet, damit diese eine Authentifizierung ermöglicht. Habe ich zumindest so verstanden.
Und opengapps beinhaltet doch auch Push-Service-oder? Das würde erklären, warum die app dann bei Dir läuft…


#9

Nein, die Photo TAN erhält keine Push Nachricht. Zumindest nicht bei mir. Bei mir läuft das so ab: Du erstellt einen Auftrag, und dann kommt dieses Bild, so eine Art farbiger qr Code. Den scanst Du mir der app, und wenn er die erkannt hat (ausgesprochen schnell), gibt er die tan aus, und die tippst Du dann im Browser ein


#10

Ich benutze auch die comdirect photoTAN App. Und sie funktioniert einwandfrei.
Auf meine FP2 läuft Lineage OS 16 ohne Google Dienste. Habe die App mit Hilfe von Yalp aus dem Google Play Store heruntergeladen und installiert. Man muss bei Yalp in der Suche genau den App Namen eintippen. Auf den Eintrag mit dem App Icon klicken und man hat die richtige gefunden. Die Suche in Yalp ist ein bisschen komisch.
Man braucht also keine Google Dienste oder den Google Play Store um die comdirect photoTAN App zu benutzen. Und man muss sich auch kein photoTAN Gerät kaufen. Einfach nur auf den Bankwebseite das photoTAN-Verfahren einrichten und aktivieren.


#11

Vielen Dank @lklaus und @inubu!
Yep, die PhotoTan App läuft nun stressfrei unter FPOPEN ohne Push-hurra!