English

🇩🇪 Root, GAPPS, noGAPPS (Ich blick nicht durch)

So, work around them (Ich blick hier bald nix mehr… zwischen rooting, GAPPS, no GAPPS und OS compiling…)

Wo genau stehst du denn an?

iOS.:cry:
Also. Ich stelle mir mein Traum-FP vor: ich habe Zugriff auf alles, aber ohne dass Google weiĂź, was ich treibe. Also auch E-Mails, Kalender, Bildergalerie (da wird ja auch heiĂź diskutiert) Mama-Google, die aufpasst.

I would like a FP withoug mother-Google watching - ergo - full access. An no google calendar, mail, contacts, automatic foto-uploading etc.

Da gibts zwei Möglichkeiten, aber beide werden dich nicht 100% dort hin führen.

  1. Fairphone OS ohne GAPPS (wurde gerade wieder angekündigt, wird aber noch dauern) und mit root access und dann die Google Funktionen durch andere Services die dich nicht verfolgen möglichst ersetzen:
  1. Fairphone OS mit GAPPS und Google möglichst einschrenken. zb. Auto-synch deactivieren, Ortungsdienste deaktivieren, …

Ah schoen noch jemand, der so verwirrt ist wie ich, da klink ich mich doch gleichmal ein.

Ich hab inzwischen schon verstanden, dass es nicht so ganz einfach ist, ein Handy komplett googlefrei zu betreiben. Soweit ich weiss gibt es GoogleApps (die konkreten Anwendungen wie Mail, Handouts etc.) und GoogleServices (die hintergrundsachen und Protokolle). Stimmt das soweit? Und soweit ich das verstanden habe, kommt das FP2 erstmal mit beidem, und die Apps sind nicht deaktivierbar.
Ich denke ich komme nicht um manche Googlesachen drumrum, da ich zB Threema verwende und auf deren HP steht, dass man google services braucht. Aber natuerlich haette ich gerne die Moeglichkeit, so viel wie moeglich loszuwerden.
Momentan verwende ich ein Handy mit CM, und da kann ich alle Apps deaktivieren und ich glaube ich koennte sogar alle Services deaktivieren. Wieso ist das beim FP nicht moeglich? Koennte man, sobald die googlefreie Version draussen ist, einzelne Dienste, die noetig sind, nachinstallieren? Braucht man dazu zwingend root?

Ich hoffe der Beitrag ist nicht zu wirr. Dadurch, dass das zum Teil Fragen der Architektur, und zum Teil rechtliche Fragen sind, finde ich es echt schwer, da durchzublicken.

1 Like

Mit FP1 hat es problemfrei geklappt und ich bin zuversichtlich, dass es mit dem FP2 auch bald möglich ist.

Stimmt, bis auf: Die Apps sind deaktivierbar. Zumindest habe ich einige problemlos deaktivieren können. Aber deaktivieren heisst nicht unbedingt, dass sie nicht weiterhin im Hintergrund arbeiten und deine Daten sammeln.

Ich kenne Threema nicht, aber einige Apps kann man mit hilfe von root und This App Will Run Without Google Play Services austrixen.

Google profitiert davon deine Daten zu sammeln und hat daher kein Interesse daran es dir zu ermöglichen diese (Anti)Serices zu deaktivieren.

Ja, mit openGAPPS. Siehe oben.
Für Location Services gibt es ausserdem µg Unified Nlp.

Ich glaube nicht. Ich hab selbst openGapps noch nie ausprobiert, da ich eigentlich nichts von Google brauche.

4 Likes

Wow schnelle Antwort. [quote=“paulakreuzer, post:6, topic:11894”]
Aber deaktivieren heisst nicht unbedingt, dass sie nicht weiterhin im Hintergrund arbeiten und deine Daten sammeln.
[/quote]

Oha, das wusste ich nicht. Dachte immer deaktiviert ist … naja, deaktiviert halt.

Threema ist ein Whatsappclon und deren Begruendung ist: “aber die Google Apps müssen auf dem Gerät installiert sein, da GCM für Push-Benachrichtigungen verwendet wird.”

Das verstehe ich schon, aber CustomRoms koennen einzelne Dienste deaktivieren, wie z.B. bei Cyanogenmod? Liegt die Entscheidung da nicht bei FP?

Ja, auf der Seite hab ich schonmal rumgesucht. Wenn es auf einer Gapps-freien (ungerooteten) Version moeglich waere, die Sachen, die ich brauche, einzeln nachzuinstallieren und das dann funktioniert, das waere natuerlich ne feine Sache (und ich glaube ich bin damit nicht alleine).

Vl, liege ich da auch falsch. Aber am FP kann man jedenfalls nicht die Services Deaktivieren, und die sind ohnehin die “gefährlicheren”.

Ah ok also so wie Telegram. Am FP1 hab ich Telegram und da bekomme ich Benachrichtigungen (vl nicht Push, aber pünktlich) solange ich die App alle paar Tage öffne.

Ich glaube FP wollte einfach GAPPS offiziell unterstützen können und Google fordert dafür eine vollständige Installation. Ich weiß nicht ob man mit CyanogenMod offiziellen Google Support hat?

Für das Auswählen einzelner Apps und Services wird wohl die “Aroma” Variante zu wählen sein.

2 Likes

Wuerde mich schwer wundern, wenn sie es haetten.

Danke fuer die Tipps.

Puuh ich fuerchte ich werde mein CM vermissen, nachdem, was ich hier im Forum so lese. Da hat man doch schon sehr viel mehr Freiheiten…

1 Like

Wenn Du root-Rechte hast auf dem Telefon, dann kannst Du AFWall installieren. Das ist eine umgekehrte Firewall. normale FWs sorgen dafür, dass niemand auf Deinen Rechner zugreifen kann - die Firewall lässt nur Antworten auf Deine Anfragen durch.

Die AFWall lässt nichts aus dem Rechner raus, es sei denn, Du erlaubst es. Das ist proApp einstellbar in den Rubriken “Wlan-local” (Dein Heimnetz), Wlan-Internet, per Modem ins nationales Netz, und Modem-roaming.

Die App protokolliert auf Wunsch auch die Anfragen “nach draußen” und wenn Du das mal angesehen hast, dann wird Dir anders …

Darum will ich root-Rechte.

Spielmops

5 Likes

Fur Threema braucht man die Google Apps nicht unbedingt. Es kommen dann halt nur keine Push-Nachrichten mehr durch. Man kann aber unter Einstellungen - Fehlerbehebung das “Polling” aktivieren.
Unter Polling Intervall wĂĽrde ich dann noch 5 Minuten einstellen.
Somit fragt Threema alle 5 Minuten selbstständig beim Server nach, ob neue Nachrichten da sind. Der Stromverbrauch kann dabei theoretisch leicht ansteigen. Davon merke ich aber nichts.

Wer nicht ganz so sehr zur “Generation Kopf runter” gehort, dem reicht das vielleicht. So einer wäre ich dann mal.

3 Likes

Zum Threema-Thema: Außerdem bekommt man ohne den Play Store nicht automatisch neue Updates und man muss - auch wenn man zuvor eine Lizenz über den Play Store bezogen hat - die Lizenz neu auf der Entwicklerwebsite kaufen. Soweit jedenfalls meine Erinnerung, habe das vor längerem mal recherchiert.

Ich habe mir die FairphoneOS Diskussion durchgelesen. Ich muss also als Linux-Nichtkenner irgendwelche sourcen herunterladen, compilieren und dann das FP2 “flashen” (geht das überhaupt auf einem Windows-Rechner??). Es muss doch auch einfacher gehen.
Ich habe durchgelesen und bin der Meinung, ein gerootetes phone mit der Firewall und alles ausschalten ist wahrscheinlich die beste Option - wenn FP mal eine Anleitung zum rooten herausgibt.

Ich glaube schon, dass es eine Möglichkeit geben wird FP Open Source OS einfach herunter zu laden und zu installieren.

Habs gerade herausgefunden (Einstellungen - Mitteilungen):

Da ich Google Play Dienste (also GCM) nicht installiert habe, ist das natürlich nicht ausreichend… :wink:

1 Like

Threema geht wunderbar ohne GoogleServices. Nachrichten kommen nicht “in Echtzeit”, sondern halt über Polling alle 5 Minuten ODER wenn die App im Vordergrund ist, oder man eh grad am Schreiben mit jemandem auch schneller, da die Verbindung zum Server ja offen bleibt.
Updates gehen auch ohne Google Play Store, da Threema selbst bei deren Servern nach neuen Versionen schaut, den Benutzer darauf hinweist, die apk lädt und installiert. Man muss den Lizenzschlüssel nicht bei jedem Update neu eintippseln.

4 Likes

Hi,

da ich mich jetzt durch ca. 20 englischprachige threades gelesen habe und immernoch einige Fragezeichen hinter der Stirn trage, belebe ich diesen deutschsprachigen thread nochmal. Leider verstehe ich im Englischen nichts, wovon
ich im Deutschen keine Ahnung hab.

Seit heute bin ich Smartphone-Besitzer :slightly_smiling: , natĂĽrlich durch mein FP2.
Erstmal als Info: keinerlei Smartphone-Erfahrung, keinerlei Interesse an Google (geschweige denn an einem Konto), nehme zum Schutz meiner Daten auch unbequeme Wege in Kauf.

Root hat problemlos geklappt, allerdings stehe ich jetzt an dem Punkt (kein Wlan o. SIM-card aktiviert) superuser über meinen Windows7 PC installieren zu wollen. Hab leider keine Ahnung wie. Die f-droid.apk über einen filemanager ausführen geht nicht (kann keinen installieren ohne F-droid), weil mein Telefon ja noch jungfräulich ist und ich die Datei so nicht finde(bei Downloads wird sie nicht angezeigt). Welches Verzeichnis funktioniert? Ist das überhaupt möglich ohne das Telefon zu vernetzen?

Mein nächster Anspruch wäre dann alles was möglich ist von Google zu deinstallieren (nicht nur deaktivieren) und über F-Droid zu ersetzten. Wenn es mir dann mit Hilfe der englischen Anleitung gelänge f-droid direkt als systemapp zu installieren.

Ein weiteres Problem ist die Ăśbertragung meiner alten Kontakte von meinem alten Nokia X2 aufs FP2.
Bin dabei auf myphoneexplorer gestossen. Geht das oder bin ich mit meinen Kontakten zu “alt”?
Meine Vermutung ist, dass heute ein “Kontakt” etwas ganz anderes ist, als ein Name mit einer Nummer…

Ich bremse mich erstmal und hoffe es kann mich jemand aufklären in dieser neuen Welt :slightly_smiling:
Danke schonmal im Vorraus!

1 Like

Was meinst du mit “root hat geklappt”, wenn du superuser noch nicht installiert hast?

Du solltest “Amaze” vorinstalliert haben, das ist ein File Manager. Du musst nur um F-Droid installieren zu können “Unbekannte Quellen” (oder so ähnlich) erlauben (Settings > Security).

“Alles was möglich ist” sind fürchte ich nur die Google Apps. Deaktivieren kann man alles bis auf Location Services, aber beim löschen kann man das Phone bricken.

Eigentlich nicht. Wenn du die Kontakte auf der SIM abspeicherst solltest du sie am Phone ganz ohne zusätzliche Apps verwenden können. Um Kontakte lokal speichern zu können musst du vorher Google Contacts Sync deaktivieren, aber das hast du ja sowieso vor.

Zu Kontakten: oder man hat z.B owncloud oder so wo laufen, und hat die Kontakte dann da liegen (davdroid oder ähnliche)

Du wirst nicht alle Google-Dienste deinstallieren können.
Einzige Alternative ist da, ein build, das gar nicht erst die gapps beinhaltet, zu installieren. (http://code.fairphone.com/ )
fdroid lädst du dir auf dem FP mit dem Browser runter, aktivierst die “unbekannten Quelle” und voila.
(superuser gibt’s dann ja bei fdroid)