English

đŸ‡©đŸ‡Ș FP2 - ein schlechtes Produkt?

Das bedeutet aber auch, dass

  1. man entgegen Fairphones Aufforderung doch sein altes Telefon in die Schublade legen sollte,
  2. man alternativ im Schadensfall zum nĂ€chsten Elektronikmarkt gehen muss, um dort ein (unfaires, neues) Smartphone zu kaufen, das nach der erfolgreichen Reparatur wieder unnĂŒtz ist. Möglicherweise lĂ€sst sich das GerĂ€t nur unter Verlust verkaufen.

Dazu habe ich folgende LösungsvorschlÀge:

  1. Fairphone könnte „autorisierte LĂ€den“ schaffen, zu denen man mal eben schnell hinfahren kann. Diese verkaufen dann Ersatzteile und sind auch befugt, GarantiefĂ€lle abzuwickeln (z. B. defekte Displays austauschen).
  2. Es könnte auch lokale LÀden geben, bei denen man kurzfristig und kurzzeitig Smartphones ausleihen kann.
  3. Diese LÀden könnten auch gebrauchte Smartphones verkaufen.
5 Likes

Ich wĂŒsste nicht was dagegen spricht, ein altes (Notfall-)Handy in der Schublade zu haben. Es wegzuschmeißen hĂ€tte zwar symbolische Charakter, aber geholfen ist damit niemandem.

Wenn man kein altes Handy mehr hat, muss man halt abwÀgen. Entweder, man nutzt die Gelegenheit sinnvoll und lernt wieder ohne Handy zurecht zu kommen, so wie es vor 20 Jahren auch möglich war. (Es ist tatsÀchlich möglich!)

Oder man muss sich halt ein gebrauchtes oder neues kaufen, wenn man das GefĂŒhl hat, unbedingt ein Handy zu benötigen. Letzterer Fall wĂ€re zwar schade, aber seit “Smombies” durch die Straßen laufen, gibt es leider auch Menschen, die ohne dieses “ausgelagerte Gehirn” nicht mehr zurecht kommen.

Diese 3 VorschlĂ€ge finde ich sehr gut! Aber erstmal muss man ĂŒberhaupt Fuß fassen. Nur weil Apple und Samsung sowas können, heißt es nicht, dass es jeder kann. Die LĂ€den mĂŒssen sich auch darauf einlassen und wollen vielleicht sogar von Fairphone eine Gegenleistung dafĂŒr, dass sie die Ersatzteile vorhalten, Ă€hnlich wie SupermĂ€rkte, die von den Herstellern GebĂŒhren dafĂŒr verlangen, dass diese ĂŒberhaupt im Regal stehen dĂŒrfen.

Davon gehe ich aus. Ersatzteile könnten mit Preisaufschlag (gegenĂŒber dem Fairphone-Online-Shop) verkauft werden, fĂŒr Garantieabwicklungen im Laden muss Fairphone (oder der Kunde) auch etwas zahlen. Hier mĂŒsste man aber prĂŒfen, wie viel teurer die Reparaturabwicklung im Laden gegenĂŒber dem eigenen, outgesourcten Reparaturcenter ist (das Fairphone sicher auch bezahlen muss) und ob das so viel ist, dass man den „Vor-Ort-Service“ beim Kauf oder im Garantiefall extra berechnen muss.

Ich sehe eigentlich keinen Gegensatz zum Vorsatz, jedes Smartphone so lange , wie irgend möglich zu behalten.

Das hĂ€tte sich FP sicher schon lĂ€ngst gewĂŒnscht, scheitert aber leider an FP Nischendasein bzw Mangel an Masse

Das ist mal wieder eine echte Vision , die einen gewissen Helmut Schmidt bzw seinem berĂŒhmten Satz widerlegt hĂ€tte (“Wer Visionen hat, mĂŒsse zum Arzt”) . Nach Car-Sharing, Bike-Renting (an fast jedem Bahnhof) und Ferienwohnungen mitten in der City, wĂ€re das das nĂ€chste in dieser Reihe. Man mĂŒĂŸte die Software weiterentwickeln, so daß automatische SIcherungen aller Daten eine Weiterverwendung nahtloser machen mĂŒĂŸte. Leider werden wir vermutl. erleben, wie Google, M$ & Co, diese Idee zuerst mit deren Clouds verbinden. Aber was soll’s , auch das wird es geben mĂŒssen.

have my FP2 since january. no problems, works reliably. just a few hickups in between that could be cured by rebooting. battery life not really satisfying, though.

Ich habe mal ein wenig experimentiert wie weit ich mit einer Akkuladung komme. Wenn ich das GerĂ€t nahezu gar nicht verwende, also quasi nur um auf Anrufe zu warten und um ab und an mal nach der Uhrzeit zu schauen, komme ich ca. 6 Tage aus ohne einmal aufladen zu mĂŒssen.

Bei normalem Nutzungsverhalten reicht bei mir eine Ladung locker 3 Tage. Dabei achte ich darauf, dass ich wann immer möglich den Energiesparmodus aktiviert habe und den Bildschirm, als mit Abstand grĂ¶ĂŸten Stromverbraucher, möglichst dunkel halte und immer abschalte wenn mal lĂ€ngere Zeit nicht drauf schaue.

Insofern interessiert mich, was bei den Nutzern, die eine kurze Akkulaufzeit haben, alles fĂŒr Apps im Hintergrund laufen. Ich persönlich habe nur sehr wenige Apps installiert und auch sehr viele deaktiviert, die ich nicht benötige. Und 2420 mAh sind meines Erachtens nicht wenig AkkukapazitĂ€t. Das einzige, was ich bisher festgestellt habe, ist, dass das GerĂ€t schnell warm wird, wenn ich den Bildschirm auf maximale Helligkeit stelle.

Akkunutzung ist immer ein schwieriges Thema, weil es wohl keine 2 Nutzer gibt, die ein Telefon gleichermaßen verwenden. Daher gibt es auch fast so viele “normale” Nutzerverhalten wie Nutzer. Wurde (und wird) auch ausfĂŒhrlich in vielen Threads darĂŒber diskutiert, ich will deshalb hier nich noch mal die gleiche Diskussion starten.

Siehe z.b.


https://forum.fairphone.com/t/fp2-research-on-power-consumption-in-idle-and-stand-by-to-prolong-battery-duration/12947?source_topic_id=20293

Alleine in diesen Threads findet man zahlreiche unterschiedliche Nutzerverhalten die diverse Nutzer als “normal” betrachten, und fĂŒr einige zĂ€hlen da Apps mit intensiver Hintergrundleistung auch dazu.

5 Likes

you’re absolutely right: there are probably not 2 fairphone users with identical ‘usage profiles’. i’m thus fully aware that my claim of “poor battery life” is highly subjective. when i leave home in the morning with battery at ~85%, do some mailing (<20 mails usually), use the phone maybe twice, check a few websites over the day, refrain vom video clips completely, keep airplane mode on as much as possible, never have gps on, take 1-2 pics, and come home at ~17 h (teatime) with ~40% battery left, i tend to call this “poor battery life” because i have to recharge 1-2x per day. this in a region with good to excellent coverage (4G).

edit: i should better mention that i run 2 slack groups, and 3 private channels on threema. communication in both apps ~5 min/h.

Auch ich habe leider immer wieder Probleme mit meinen FP2:
Ich habe mein Fairphone seit Februar. Zuerst war ich mit den gĂ€ngigen Bugs konfrontiert (Probleme mit dem Laden, LED-Blinklichter). Wenig spĂ€ter hat mein Backcover Risse aufgezeigt. Es ging weiter mit dem Bildschirmflickering und der Proximity Sensor hat verrĂŒckt gespielt.

All diese Probleme konnten gelöst werden oder man hat sich einfach damit arrangiert. Seit drei Tagen nun lÀsst sich mein Handy nicht mehr einschalten und ich lebe handylos (ich kaufe mir erst ein neues Handy, wenn mein altes komplett unbrauchbar ist).

Ich bin sicher, dass sich auch dieses Problem lösen lĂ€sst. Darum geht es gar nicht (auch wenn ich inzwischen sehr daran zweifle, dass dieses Handy fĂŒnf Jahre durchhĂ€lt). Aber manchmal nervt es einfach. Kaum hat man ein Problem gelöst, kommt das nĂ€chste. Klar wird einem meistens geholfen; das Forum hier ist wirklich super. Aber es kostest jedes Mal viel Zeit, das ganze Forum zu durchforsten und die verschiedenen LösungsansĂ€tze auszuprobieren.

Ich habe VerstĂ€ndnis dafĂŒr, dass es ein kleines, junges Unternehmen ist und ich brauche auch kein Luxus-Handy, das was weiss ich was kann. Aber manchmal will ich einfach nur Konsument sein, der ein relativ teures Handy gekauft hat und einfach ein funktionierendes Produkt will.

Ich stehe voll und ganz hinter der Idee von Fairphone und erzĂ€hle weiterhin jedem begeistert davon. Fairphone spricht viele Dinge an, die sich jeder einmal ĂŒberlegen sollte. Aber wie @Elektronenvolt gesagt hat, sehe auch ich den Kauf meines Handys inzwischen mehr als eine Spende; als eine Investition in eine gute Idee.

3 Likes

Sehe ich genauso. Aber dennoch klingen die ganzen “Touchscreen spinnt beim laden” Geschichten schon ein wenig nach EMV-Problematik.

Ich hab an anderer Stelle schon mal vorgeschlagen, jemand mit dem Problem möge doch mal sein Ladekabel (bzw. wer ein wenig basteln mag, die einzelnen Leitungen also +5v und Masse) durch einen Ferritkern zu fĂŒhren, um evtl. vorhandene hochfrequente Störsignale zu unterdrĂŒcken.

Bisher kam noch kein Feedback
 daher möchte ich das hier nochmal erwĂ€hnen.

So könnte das dann aussehen:
https://www.google.sk/search?q=ferritkern+ladekabel&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjFv4DusrnOAhWBEywKHRYtCtMQ_AUICCgB&biw=1280&bih=953

Entweder Klappferrit, oder einfach ein runder Ferritkern (kann aus Entstördrosseln alter Leistungselektronik, oder aus nutzlos gewordenen VGA-Kabeln ausgebaut werden) und mit dem Kabel eine Schleife drum wicklen. Kostet (fast) nix und könnte Abhilfe schaffen.

2 Likes

Nachtrag:
Was auch immer gerade passiert ist

Gestern mein Faiphone erst auseinander gebaut, um zu ĂŒberprĂŒfen, ob da Dreck irgendwie im AnnĂ€herungssensor ist oder so.
Heute wieder Post bekommen, dass ich bitte nochmal(!) mein Fairphone auseinander bauen sollte,
etwas widerstrebend dann doch nochmal in die Hand genommen - den screen ausbauen, kann ich jetzt im Schlaf - anschließend auf den Powerschalter gedrĂŒckt: Akku alle.
Kaum steck ich das Stromkabel, geht der verflixte Bildschirm auf einmal wieder!
:thinking: :grinning: :yum:

Ich habe auch schon an sowas gedacht. Denn mein eigenes FP2 habe ich an alles angeklemmt, was ein Smartphone laden können soll, also die LadegrĂ€te von Kollegen, ZigarettenanzĂŒnder­adapter, LadegrĂ€te fĂŒr ganz andere GerĂ€te (aber eben USB). Und ich habe zwei von ca. 30 Kabeln gefunden, die nicht wollten und einen ZigarettenanzĂŒnder­adapter, der auf einer von zwei Buchsen nicht laden wollte, aber ansonsten hat alles andere - ca 50 Buchsen - mein Fairphone geladen. Wo kommen also alle die Feheler her?

2 Likes

Vielleicht kein schlechtes Telefon aber der schlechteste Support den ich je erlebt habe.
Mein Fairphone 2 hat mehrere Fehler und ich warte seit mehr als 6 Wochen auf eine Antwort vom Support. Am Telefon bekomme ich nur eine Überlastungsansage.
Der Gipfel war allerdings eine E-Mail, die sich allgemein an Besitzer wendete, die einen Request offen haben und vorschlug, einen Termin in Berlin am 02.09. zu machen.

1 Like

In der Tat nicht zufriedenstellend, sollte sich aber bald bessern und wieder normalisieren:
https://www.fairphone.com/2016/08/04/were-sorry-to-keep-you-waiting-an-update-from-customer-support/

2 Likes

Du solltest es erneut per Telefon versuchen. Die Telefonstelle wird ja wohl nicht permanent ĂŒberlastet sein. Und wenn dein GerĂ€t mehrere Fehler hat, wirst du es sowieso einschicken mĂŒssen. Dann hĂ€ngt die Bearbeitungs-/Reparaturzeit wahrscheinlich nur noch davon ab, wie gut du die Fehler beschrieben hast und ob sie bereits bekannt sind oder nicht.

Leider trat das Problem vor dem letzten Update genauso mit hochpreisigen LadegerÀten auf.

Seit Januar 2016 besitze ich das FP2 und war zunĂ€chst sehr stolz darauf. Zuerst hat es noch gedauert, bis ich meine zweite simcard beschafft habe, weil ich ziemlich im Stress war. Mit leichter Zeitverzögerung bin ich also gestartet und schon bald gab es die ersten Aussetzer: Absturz, Bildschirm weg, Aktivierung nach update erst nach Tagen geglĂŒckt, die PINs waren wegen des defekten Bildschirms nicht einzugeben 
 und seither mache ich mich zum Gespött mit diesem FP2. Ich habe herausgefunden, dass es vor allem dann rumspackt, wenn es warm ist. Normal warm natĂŒrlich, z.B. bei normalen Sommertemperaturen oder wenn es in der Hand liegt. Dann darf das FP2 eine kleine AbkĂŒhlung im KĂŒhlschrank nehmen und anschließend kann ich fĂŒr ein paar Minuten unfallfrei Nachrichten schreiben und telefonieren. Unterwegs habe ich gelitten, Anrufe können nicht angenommen werden, nichts geht mehr. Bildschirm ist abwechselnd weg, verschoben, auf dem Kopf, in Streifen, in Pinkfarben oder eingefroren. Meine Nerven liegen absolut blank. Aller Ehrgeiz nicht aufzugeben und das nĂ€chste update abzuwarten, haben nichts genĂŒtzt. Ich behandele das FP2 wie ein rohes Ei, es ist noch nie hingefallen oder war irgendwelchen Extremsituationen ausgesetzt. Ich allerdings bin tĂ€glich dieser Extremsituation eines nicht funktionierenden Smartphones ausgesetzt, weil ich das Teil auch dienstlich brauche. Heute habe ich jedenfalls ein ganz normales Samsung Galaxy bestellt - wie ich mich freue! Das muss ich in meinem Ärger ĂŒber diese grĂ¶ĂŸtmögliche Verarschung doch noch mal loswerden. Es gibt leider auch keinen vernĂŒnftigen support oder hotline. Die 2 Monate Garantie waren schnell rum 
 Ich werde das Ding vermutlich ganz gepflegt entsorgen und die Sache möglichst bald vergessen. Es zurĂŒcksenden zur Reparatur? Ja witzig - und wie telefonier ich in der Zeit? Hab noch ÂŽne Trommel zu Hause 

Was fĂŒr eine EnttĂ€uschung! Meine Kids belachen sich mĂŒde ĂŒber ihre Ökomoms 
 sie habenÂŽs ja gleich gewusst 


Dein Fairphone hat erstens 2 Jahre Garantie, und zweitens wĂŒrd ichs eher verkaufen, als dass ich es wegwerfe! :slight_smile:

6 Likes

Ich verstehe dass es frustrierend ist wenn ein neues Produkt nicht funktioinert, aber dafuer gibt es ja die GewÀhrleistung, und die ist nach EU Recht, wie @Stefan schon richtig geschrieben hat, 2 Jahre!

Deswegen verstehe ich die Aufregung auch gar nicht. Wenn ich ein GerÀt kaufe dass nicht funktiniert (was leider immer wieder mal vorkommen kann), geht es halt zurueck fuer einen Austausch oder eine Reperatur.

4 Likes